Drehen Sie das Smartphone

Bitte drehen Sie Ihr Mobilgerät.

Projekt Details

Standort Münster
Bauherr Harpen Immobilien GmbH & Co. KG
Architekten Fritzen + Müller-Giebeler und Prof. Ernst Kasper
Verfahrensart Investorenwettbewerb, 1. Preis
LPH 1-8
Fertigstellung 2009
  • Ausgezeichnet mit dem “Deutschen Städtebaupreis” 2010
  • Auszeichnung “Nationaler Preis für integrierte Stadtentwicklung” 2012

 

Nach Gewinn eines zweiphasigen internationalen Architekten- und Investorenwettbewerbs in Arbeitsgemeinschaft mit Prof. E. Kasper und dem Investor Harpen Immobilien wurde das Projekt realisiert. Es besetzt die letzte freie Innenstadtlage in unmittelbarer Nähe zum Prinzipalmarkt.

 

Es wurden zwei Bauvolumen gestaltet, die jeweils stadtbildnerische autonome Form haben, das Ergebnis von Maßstab, Blickbezügen und funktionaler Optimierung. Die neu geschaffenen Plätze und Verengungen weben sich in die Strukturen und den Rhythmus der Altstadt ein und lassen neue Raumfolgen mit großer Aufenthaltsqualität entstehen. Die Maßstäblichkeit der Gebäude wird nicht durch eine vorgetäuschte Parzellierung, sondern durch tiefe Einschnitte in die Baukörper und Strukturierung erzeugt. Das für Münster typische Ziegelrot wirkt vor dem lichten Grau der massiven Muschelkalkfassade wie ein Hologramm. Die eingestreuten Ziegel bilden den Fond für die klar gesetzten Ziegellinien. Das Grün im Außenraum bildet Inseln, erobert aber auch die Bauvolumen in den eingeschnittenen Dachgärten.

 

Die Nutzungsstruktur besteht aus einem 140- Betten Hotel der 4-Sterne-Klasse sowie Einzelhandel, Gastronomie und der Hauptstelle der Deutschen Bank in Münster.

 

Das Objekt war vor Baubeginn bereits vollständig vermietet.

 

Fotografen: Mark Wohlrab (1 – 5), Guido Erbring (6 – 11)