Städtebaulicher Entwurf "In der Tiefe" - Wiedenbrück

leer
leer
01-ansichten
01-ansichten
02-lageplan
03-erdgeschoss
04-schwarzplan
leer
leer
nicht-leer

Städtebaulicher Entwurf "In der Tiefe" - Wiedenbrück

Wettbewerb

Projektstandort:    Wiedenbrück

Konzept
Der historische Stadtkern Wiedenbrücks ist durch giebelständige Ackerbürgerhäuser in Fachwerkbauweise gekennzeichnet. Das Baugebiet "In der Tiefe" liegt am historischen Ortsrand von Wiedenbrück und wird geprägt durch seine Ausrichtung zur Emsaue.
Das Motiv der vorhandenen Bebauung wird aufgegriffen und eine zur Emsaue orientierte Randbebauung mit giebelständigen Gebäuden um einen Platz aufgefächert. Zwischen den Gebäuden eröffnen sich Durchblicke zur Ems. Landschaftsraum und Gebäudestruktur greifen ineinander.
Für die Hochbauten wird das Motiv des Stockwerkbaus der Fachwerkgebäude aufgegriffen und neu interpretiert. Die Geschossebenen sind als horizontales Ordnungssystem in den Fassaden ablesbar und gliedern die Gebäude. Das neue Gebäudeensemble bezieht sich bei Dachneigung, Material, Maßstäblichkeit und Proportion auf die historische Bebauung.
Über den neuen Platz wird das vorhandene Fuß- und Radwegenetz der Reumont-Promenade angebunden. Eine ausreichende Anzahl von Stellplätzen wird offen unter Bäumen angeordnet. Für das Westgrundstück werden Stellplätze im Untergeschoss der Bebauung vorgeschlagen.
Die Erdgeschossebene wird leicht über das Gelände angehoben, um der Überschwemmungsgefahr entgegenzuwirken. Der Höhenverlauf wird durch Geländemodulation zur Platzkante aufgenommen.