Kastanienhof Alverskirchen

01-alvers01
01-alvers01
02-alvers02
03-alvers03-mit-zaun
04-alvers05
05-alvers06
06-MAW3682__raw
07-alvers08
09-luftbild2001
10-luftbild2008
01-lageplan_sw01
01-lageplan_sw01
02-Lageplan_EGsw01
03-modell001
leer
leer
nicht-leer

Kastanienhof Alverskirchen

Nutzung:
Hofanlage mit Einfamilien-, Doppel-, Reihenhausein- heiten teilweise mit gewerblicher Nutzung
Wohneinheiten:      9

Bauherr:
FMG-Bauplanungsgesellschaft mbH

Standort:
Alverskirchen – Hofstelle Schulze Wemhove

Fertigstellung:     2001-2006

Konzept:
Definition des Ortseinganges durch zwei Wohnhöfe, einer bestehenden Hofstelle zugeordnet. Neu inter- pretierte Gebäudetypen der münsterländischen Hof- anlagen als städtebauliches Leitmotiv. Festlegung der Gebäudeproportionen, orientiert an den Gebäudetypen der Münsterländer-Höfe, und Verwendung eines orts- typischen Materialkanons.
Veröffentlichung u.a.: Landschaftsverband Westfalen-Lippe, Planen und Bauen in Westfalen Lippe, Tagung Herne 17. November 2005
Die hofnahen Flächen der Hofstelle Schulze Wemhove, die das Entree von Alverskirchen, darstellt, werden einer lockeren Hofbebauung zugeführt. Die typische Hofbildung aus Haupthaus, Speicher, Scheunen- und Stallgebäude wird zum städtebaulichen Leitmotiv und modern interpretiert. Die Gebäudegrößen sind daher gestaffelt in Reihenhaus, Doppelhaus, Einzelhaus und Carport. Der kleine Wohnhof mit 3 Wohneinheiten und 1 Ge- werbeeinheit wird über die Brückhausenstrasse , der große Wohnhof mit 6 Wohneinheiten und 1 Gewerbeeinheit wird über die Hauptstraße erschlossen. Mit roten Tondachziegeln, roten Verblendmauerwerk, Holz- fenster und Holzverkleidungen werden die typischen Materialien der münsterländischen Hof- landschaft aufgenommen. Bei den Fenstern wird auf stehende Formate (Mindestverhältnis 3:2 Höhe zu Breite) geachtet. Für die Fenster und die Holzverkleidung wird ein Grauton-Kanon vorgegeben, aus dem die Bewohner wählen können.

Chronologie:
1999 Städtebauliches Konzept vom Land- schaftsverband
2001 Rechtsgültiger Bebauungsplan
2001 Beginn Hochbau 1. Gebäude kleiner Hof
2002 Fertigstellung kleiner Hof
2002 Beginn Hochbau 1. Gebäude großer Hof
2006 Fertigstellung letztes Gebäude

Fotos: M. Wohlrab